Durch Zufall fanden wir Merchandise-Artikel der AKA (American Knabstrupper Association). Diese Artikel trugen alle ein Logo der AKA und zusätzlich unseren Hengst Baron aus der schützenden Hand in der Coubette. Die Artikel wurden vertrieben und sogar in Deutschland tauchten diese auf.
Schon erstaunlich wieviel verschiedene Artikel davon zu kaufen waren. Es reichte von Schirmmützen über T-Shirts und Jogginganzugen bis zu Tangas und Hunde-T-Shirts.
Da alle Rechte an diesem Foto bei uns sind erstaunt die Vorgehensweise der AKA doch sehr. Weder Roß noch Gestüt wurden genannt oder auch nur gefragt. Die Verwendung ist somit ungenemigt und damit illegal. Vor dem Hintergrund, daß die AKA unsere Bemühungen um den Erhalt der Knabstrupper nicht  mitträgt und  ;nur; Knabstrupper nach dänischen Vorbild züchtet ist diese vorgehensweise absurd.
Wahrscheinlich wurde Baron aus der schützenden Hand ausgewählt in Ermangelung eigener guter Knabstrupper.